Sie sind hier: GFK-Pools ab 700cm Allg. Beschreibung für Polyesterpools  
 GFK-POOLS AB 700CM
ACHTUNG!!
Allg. Beschreibung für Polyesterpools
Lindos 700 x 300 x 130cm
Madera 700 x 300 x 145cm
Zanzibar 700 x 310 x 135cm
Jamaika 700 x 310 x 150cm
FISCHAU 700 x 320 x 150cm
Martynika 700 x 320 x 155cm
Teneryfa 700 x 350 x 155cm
Majorka 730 x 310 x 155cm
Ikaria 740 x 310 x 150cm
Milos 750 x 310 x 155cm
RIVIERA 750 x 315 x 150cm
Malta 760 x 300 x 150cm
Naksos 770 x 320 x 155cm
Santoryna 790 x 320 x 155cm
Paros 800 x 320 x 150cm
Rodos 800 x 370 x 155cm
SYCYLIA 800 x 375 x 150cm
DOMINIKANA 810x316x140cm
Kos 840 x 320 x 155cm
Korsyka 900 x 370 x 155cm
Kefalina 950 x 370 x 155cm
Itaka 1000 x 370 x 155cm

ALLG. BESCHREIBUNG FÜR POLYESTERPOOLS

Beschreibung

Unsere Polyesterpools werden auf Bestellung für jeden Kunden extra angefertigt! Das hat den Vorteil, dass sich jeder Kunde seine eigene Farbe für sein Pool auswählen kann und das aus über 180 ( siehe Farbtabelle! ) verschiedenen Farben! Die Farben hellblau (ähnlich RAL 5012) und weiß (ähnlich RAL 9003) sind Standardfarben ohne Aufpreis alle anderen Farben sind gegen 20% Aufpreis auf den Becken-Grundpreis lieferbar!! Die Pools werden in temperierten Hallen händisch im Kreuzverfahren, feucht in feucht angefertigt. Das geht wie folgt: auf die gut gewachste und polierte Form wird mit Rollen das qualitativ hochwertige und durchgefärbte Gelcoat als Schutz,- und Farbschicht aufgetragen, dann eine spezielle Schutzschicht gegen Osmose und eine spezielle, glasfaserverstärkte Veniylharzbeschichtung, nach einer festgelegten Trocknungszeit wird die erste Schicht Glasfasermatte aufgelegt und mit Polyesterharz getränkt. Danach folgen Schritt um Schritt weitere immer stärker werdende Glasfasermatten im Kreuzverfahren (abwechselnd horizontal und vertikal) bis das Becken überall eine Mindeststärke von 6-8mm erreicht hat. Als Abschluß wird es mit Topcoat versiegelt. (Siehe auch das Schichtbild) An den besonders beanspruchten Stellen wie Stufen, Rändern und Kanten werden zusätzlich noch Profile aus Metall oder Kunststoff eingearbeitet. Dadurch wird das Becken so Stabil, das man es an den eingearbeiteten Haken mit einem Kran versetzen kann und noch ohne Hinterfüllung, sofort nach dem Einstellen in die Baugrube, auf den Stufen ins Pool gehen kann. Unsere Polyesterpools werden bereits seit über 20 Jahren in Ländern wie Deutschland, Österreich, Niederlande, Schweden usw. ausgeliefert und durch das hervorragende Qualitäts- zu Preisverhältnis immer Beliebter!

BITTE BEACHTEN SIE: BEI UNSEREN POOLS HABEN SIE DIE GARANTIE AUS ÖSTERREICH!

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie viel Vergnügen beim Baden in unseren Qualitätspools!




 



EINBAUHILFE

Bei Anlieferung wird ein Kran oder ähnliches zum Abladen benötigt (Hubkraft siehe Poolgewicht, Hubhöhe mind. 6m). Sinnvoll ist es, den Pool gleich in die vorbereitete Baugrube zu heben.
Die Baugrube kann entsprechend der Maße des Pools im oberen Bereich ca. 15 bis 20 cm mehr, nach unten hin schmaler werdend bis auf obere Beckenbreite ausgehoben werden.
Unter den Pool kommt eine 15 bis 20 cm starke Betonschicht (Bodenplatte).
Wir empfehlen gegen eventuelle Risse das Einlegen eines Betongitters mit 6 bis 8mm.
ACHTUNG! Bodenplatte genau in der Waage anlegen, das erspart viel Ärger und Arbeit! An der Skimmerseite (gegenüber der Treppe) kann man einen Schacht ( min. B:150 x 120cm innen und gleich in die Bodenplatte integriert) für die Technik (inkl. 220 V Elektrozuleitung und einen Abfluss für die Rückspülung) vorsehen. Wenn der Pool steht, wird die Technik installiert. Zu empfehlen wäre, beim Aushub gleich um ca. 150cm in der Länge mehr ausheben und die Bodenplatte in dieser Länge und Breite zu betonieren. Wenn der Pool eingestellte und die Technik montiert ist, können Sie mit Schalsteinen die Wände für den Technikschacht aufstellen. Sie haben dann genug Platz um eventuell nachträglich verschiedene Einbauten (Gegenstromanlage, Solarheizung, Wärmepumpe, Salzanlage oder UV-Desinfektion, usw.) zu installieren!
Bei jeder Öffnung des Pools wird empfohlen, die Bohr­ bzw. Schnittstellen vor der Installation der Technik mit Lackfarbe oder Silikon(Wasserfest) zu versiegeln.
Nun muss der Pool an der Oberkante ausgerichtet werden. Dazu nimmt man am besten eine Schnur und eine Schlauchwaage oder eine lange Wasserwage. Notfalls mit Sand ausgleichen. Der Pool wird nun max. 30cm mit Wasser befüllt.
An den Poolaußenseiten wird bis auf diese Höhe mit erdfeuchtem Beton (Magerbeton) befüllt (nur hineinschütten nicht stopfen!), so dass der Pool optimalen Halt hat. Der Beton darf auf keinen Fall zu flüssig sein, da er sonst unter den Pool läuft und das Becken aushebt. Besonders in der Stufengegend muss sorgsam gearbeitet werden. Es dürfen keine Hohlräume oder gar Beulen entstehen, notfalls vorsichtig zurückdrücken.
Unter den Stufen kann man eine Schalung schräg bauen(oder gleich beim Aushub schräg baggern!), um Beton zu sparen. An den nächsten Tagen wird gleich vorgegangen wie am ersten Tag bis etwa 30cm unterhalb des Randes. Ganz oben muss erst betoniert und dann das Wasser eingelassen werden. Zwischen der Poolkante und der äußeren Einfassung des Pools muss unbedingt eine flexible Fuge sein. Bei den Einbauarbeiten sollte man es vermeiden, auf den Poolrand oben und solange kein Wasser im Pool ist zu sehr auf die runden Kanten unten zu treten!
Beachten Sie bitte auch: Umso genauer der Aushub und die Bodenplatte gemacht werden, umso weniger Arbeit haben Sie danach. Vergessen Sie auch nicht, bei der Grubentiefe die Umrandung mit zu berechnen. Eine Regel von mir lautet: "Lieber Aufschütten als Abtragen!"
Das bedeutet wenn Sie um einige Zentimeter zu hoch herauskommen ist das weniger schlimm als Sie müssen rundherum den Gartenboden abtragen!

ACHTUNG !! Sollte irgendetwas unklar sein: FRAGEN, FRAGEN, FRAGEN!
Wir sind gerne bereit ALLE Ihre Fragen zu beantworten (wenn sie das Pool betreffen ;­)) ! ).

Die meisten von Ihnen werden diese Arbeiten noch nie gemacht haben, also gilt:
Fragen ist umsonst, Fehler machen teuer!

Bodenplatte für dieses Becken: 500 bis 510cm x 250cm, Stärke min. 15cm mit 6 mm Gitter.



ACHTUNG! Diese Anleitung dient nur zur Orientierung! Wir sind keine Baumeister und übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der Ausführungen oder Maßangaben!




 

Beispiel Aushub 




 

Beispiel Sandfilter und Pumpenanschluß 




 

Beispiel Technikeinbau 




Druckbare Version